Zum Inhalt springen

Erste längere Pause

Fünf Wochen ist der letzte Beitrag her. Als ich Anfang des Jahres mit diesen Blog begann, hatte ich nur eine wage Vorstellung, worüber ich schreiben wollte. Bücher, das war klar. Lesetagebuch? Abliefern von Rezensionen? Es gibt tausend derartiger Blogs und keines davon lese ich gerne. Nicht falsch verstehen, sie mögen gut sein, aber ich lese sie nicht. Was würde ich gerne lesen? Das ist die Frage, die ich mir stelle, denn was ich lesen wollen würde, sollte ich schreiben. Ich finde etwas Zeitgeschehen gut, ich lese gerne über vergangene Dekaden und Ereignisse. Faszinierend finde ich mitunter welche Bücher dann gelesen bzw. gekauft wurden. Eine Leidenschaft sind daher auch Listen a la SZ-Bibliothek, die den Anspruch hat, das vergangene Jahrhundert literarisch greifbar zu machen.

Liebe in Zeiten der Cholera und bloggen in Zeiten des Corona Virus. Stand ist, dass 156.000 Menschen weltweit mit dem Virus infiziert sind. Auch wenn ich keine allzu große Angst meinetwegen habe, sorge ich mich doch um einige Angehörige und Freunde, die zu Risikogruppen gehören. Das ist natürlich auch ein Grund für längere Pausen und das Überdenken des Bloggen an sich. Es gibt wichtigeres als Bücher oder das Schreiben darüber. Wenn man allerdings erst einmal vier Wochen nichts zu tun hat, ist das Bloggen auch die Befriedigung des Bedürfnisses nach Kommunikation.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: